Förderung Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein
von Arbeitnehmern von KMUs (kleinen und mittelständischen Unternehmen)

Seminar muss mindestens  2 Tage (16 Stunden) umfassen und soll nicht mehr als 400 Stunden umfassen

Stundensatz wird bis zur Höhe von 12€ anerkannt

Zuschuss bis zu 100% der zuwendungsfähigen Seminarkosten, sofern das  Unternehmen die/den Beschäftigten zur Teilnahme der Weiterbildung von der Arbeit freistellt.

Sofern Weiterbildung in der Freizeit stattfindet, hat der Arbeitgeber 55% der Seminarkosten zu tragen, die restlichen 45% können bezuschusst werden.

Die zuwendungsfähigen Kosten müssen sich auf mindestens 160 € belaufen,
maximal zuwendungsfähige Kosten bis 4.000 € pro Seminarteilnehmer.


(1) Leistung des Arbeitgebers zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der betrieblichen Gesundheitsförderung nach § 3 Nr. 34 EStG:

Seit 2008 bis max. 500 € jährlicher Freibetrag als steuerfreie Zuwendung an Arbeitnehmer.

(2)Fortbildung (R 19.7 LStR 2008) durch den Arbeitgeber bei ganz überwiegend betrieblichem Interesse: Absetzbarkeit der tatsächlichen Kosten