Jürgen Rathje Lebensunternehmer

DEAT - Das Etwas Andere Training - Bewegungstraining und Komunikation

                              
P R O L O G


Personalentwicklung Bildungsinstitut DEAT

Bewegungstraining und Kommunikation


Sie sind der richtige Teilnehmer, wenn Sie alles rund um die Person interessiert - per sona = durch den Klang.
Mit einem Expertennetzwerk von ca. 25 Dozenten widmen wir uns ausschließlich Ihnen und Ihrer Mitarbeitern.

Kernzielgruppe Personalentwicklung
KMU´s, Selbständige, Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte, Dienstleister, Vertrieb



linke trifft rechte Gehirnhälfte
Personalentwicklung

Aus einem "Blumenstrauß" von Möglichkeiten und Dozenten betten wir Einzelthemen aus der Personalentwicklung in eine                         
Gesamtkonzeption von 20-30 Stunden ein und regen Prozesse an.


Lernziele Personalentwicklung:

Steigerung der persönlichen und unternehmerischen Produktivität
Kommunikation
Rhetorik
Stimme
Strategie
Präsenz
Wirkungsmacht
mentale Steuerung
Selbstbild, Selbstwert, Selbstbewusstheit
Stressbewältigung
Changemanagement, Selbstmanagement


Methoden und Leistungen der Personalentwicklung:

Rhetorik, Tanzimprovisation, Redenentwicklung,
Pantomime, Kommunikation, Bewegungstheater, Strategie, Schauspiel,
Mediation, Theaterpädagogik,Lobbying ...                                                                                                


Dozenten:

Theaterdirektor, Rechtsanwälte, Redenschreiber von Ministern, Ministerpräsidenten,
Opernsänger, ein Chefarzt,
ehemaligen persönlichen Referenten von Ministern, Landtagspräsidenten,   
Pantomimen, Schauspieler, (Profi)-Tänzer
und mehr!



DEAT Unternehmensberatung e.K. - Das Etwas Andere Training

in der Weiterbildungsdatenbank Berlin
im Kursnet der Bundesagentur für Arbeit

Handelsregister:
Gegenstand des Geschäfts ist Unternehmensberatung, Training, Coaching,  
Konzeption, Planung und Organisation mit dem Ziel
Arbeitsmarkt,Personalentwicklung und Selbstoptimierung -
interdisziplinär, physisch-mental


 Hier mal die Ansätze aus dem Bereich der
 l i n k e n  Gehirnhälfte / jenseits der Rationalität
 als  e i n e   H ä l f t e  des Ganzen:    



Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten

Wissensbasis schaffen und ihre Verknüpfung

Selbsterfahrung und Praktizieren steht im Mittelpunkt

Nach Schwerpunkten des Themas wird den Teilnehmer(innen)durch theaterpädagogischen Ansatz die Fähigkeiten in Schauspielgrundlagen, szenischem Spiel und Körperausdruck vermittelt.

Durch die unterschiedlichen Techniken aus Tanz und Theater werden in der Körperarbeit und im modernen Ausdruckstanz das kreative Tanz-Theaterspiel als potenielle Quelle erfahren.

Die Teilnehmer(innen) erleben die authentische Körperpräsenz durch Mittel des Theaterspiels und szenische Umsetzung im Tanztheater, lernen die Präsenz und den individuellen Ausdruck zu verfeinern.

Die tänzerische Selbsterfahrung und Gruppenarbeit fördert das Potential.



Mögliche Inhalte

-- Basistraining im Improvisationstheater und Rollenspiel

-- Körperarbeit und Präsenztraining

-- Körpersprache, Musik, Tanzelemente

-- Sensibilisierung der Beobachtung für Körperbewegung

-- Wahrnehmungsveränderung, sensorische Arbeit, sensorisches Gedächnis

-- Tanztheater/Tanz als Kraftquelle und Ausdrucksmedium entdecken im jeweiligen Berufsumfeld, intensive Ausdrucksformen kennenlernen

-- Dier Kraft der Mitte entdecken - Elementarbewegungen für Regeneration, Aufladung und Zentrierung

-- Bedeutung, Wahrnehmung von Dualitäten im tanz- und bewegungstherapeutischem Prozess (Spannung - Entspannung, Raum - Grenzen, Nähe - Distanz)

-- Atmung und Bewegung (Koordination, Beobachtung)

-- Erforschung und Dynamik des Bewegungsraums, Raum und Orientierung

-- Tanztheaterspiele

-- Pantomime - Mimik/Gestik

-- moderner Ausdruckstanz

-- Erweiterung des Bewegungsspektrums und des Ausdrucks

-- Körpertraining und Körperwahrnehmung

-- Mentales/Glaubenssätze, "SEP", "inner game"

-- Potentialerforschung mittels Tanz- und Bewegungsimprovisation (Körperpräsenz verfeinern und mit individuellem Ausdruck stärken    

-- Übungen zur Bewältigung von Stressreaktionen durch Bewegung

-- Wechselwirkung zwischen Menschen und der Außenwelt in der darstellerischen Praxis (Selbstwahrnehmung/Fremdwahrnehmung)

-- Arbeit mit Musik (zu)hören und bewegen

-- Ausstrahlung, Wirkung, Sendung (ich stehe auf der Bühne)

-- Interaktion mit Raum, Objekten, Publikum

-- Sensibilisierung der Beobachtung für Körper und Körperbewegung, Entspannung in der Bewegung



DENK - Ansätze

+ Wo STEHE ich ?

+ Wie GEHT es mir ?

+ Was BE - W E G - T mich ?

+ Wie ist mein STANDpunkt

+ Meine HALTung

+ EinGANG, AusGANG

+ FortSCHRITT

+ ZielORIENTIERUNG

+ SPRUNGhaft